Eurobike 2014 Premiere von Frog Bikes ein Erfolg

Home / Fahrrad-PR / Eurobike 2014 Premiere von Frog Bikes ein Erfolg

Eurobike 2014 Premiere von Frog Bikes ein Erfolg

Erfolgreiches Debüt von Frog Bikes auf der Eurobike 2014 inklusive neuer Modelle und neuem Geschäftspartner

Windsor, Großbritannien, 02. September 2014 – Die diesjährige Eurobike endete mit einem erfolgreichen Debüt für Frog Bikes. Die Messe war eine großartige Gelegenheit für das junge Unternehmen, seine hochqualitativen und leichten Kinderfahrräder zu präsentieren. Dies beinhaltete sowohl die Vorstellung der neuen Straßen- und Cyclocrossfahrräder als auch der Team Sky Bikes, die aus der Partnerschaft mit dem britischen Spitzenradsportteam entstanden sind. Außerdem hatten sowohl bestehende als auch potenzielle Frog Bikes Fachhändler die Chance, ein Gefühl für die neuen Räder zu bekommen. Die neuen Modelle werden pünktlich zum Weihnachtsgeschäft auf den Markt gebracht.

Eine neugierige und interessierte Menschenmenge wurde vom Frog Bikes Messestand angezogen und es herrschte ein reges Treiben, da viele Messegäste sich die leichten Fahrräder nicht entgehen lassen wollten. Beide Frog Bikes Gründer, Jerry und Shelley Lawson, standen zur Verfügung, um die permanent anfallenden Fragen der Besucher zu beantworten. Dabei wurden sie tatkräftig von ihrem engagierten Team unterstützt. Zusätzlich waren während der Messe zwei hochrangige Stellvertreter vom berühmten Team Sky anwesend, welches bereits zweimal die Tour de France gewinnen konnte. Bernhard Eisel, einer der erfahrensten und besten Team Sky Fahrer, und Carsten Jeppesen, technischer und geschäftlicher Betriebsleiter, waren vor Ort, um über die neue Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen zu sprechen.

„Wir haben Frog Bikes ausgewählt, weil wir glauben, dass sie der beste Kinderfahrradspezialist sind. Frog Bikes macht so gute Räder, ich wünschte, ich hätte eins besessen, als ich noch ein Kind war“, kommentierte Carsten Jeppesen die neue Partnerschaft.

Die neuen Straßen- und Cyclocrossfahrräder sowie die neuen Team Sky Bikes standen im Mittelpunkt, und das mit gutem Grund. Sie sind eine Ergänzung der vorher schon erstklassigen Arbeit von Frog Bikes. Das junge Unternehmen baut stets sein Angebot aus, um eine Vielfalt an Anwendungsmöglichkeiten offerieren zu können. Aufgrund der modischen Erscheinung und der frechen blauen Team Sky Linie, welche ins Auge sticht, zogen die Team Sky Bikes großes Interesse auf sich.
“Wir haben unseren ersten Auftritt auf der Eurobike sehr genossen. Es war ein großes Vorhaben, aber zugleich eine tolle Erfahrung, mit Team Sky zusammenarbeiten zu können. Die Kooperation verlief hervorragend und es war großartig, solch angesehene Leute wie Bernie und Carsten vor Ort zu haben, die so leidenschaftlich über die neue Fahrradlinie redeten“, schwärmte Shelley Lawson.

Frog Bikes´ Expansion war deutlich an der großen Anzahl von potenziellen Händlern am Messestand erkennbar, die sich unter die Gruppe der bereits existierenden Fachhändler des englischen Unternehmens mischten. Die etwaigen Händler interessierten sich besonders für die neuen Fahrräder. Schon vor Ort wurden erste Aufträge verbucht. Interessenten aus einer Vielzahl von Ländern, speziell aus Zielgebieten Skandinavien, Deutschland, den Niederlanden, Frankreich, Spanien sowie Vertreter aus weit entfernten Ländern wie Australien oder Grönland, besuchten gezielt den Frog Bikes Stand.

Frog Bikes nimmt die positive Erfahrung seines Debüts bei der Eurobike mit und freut sich nun darauf, die neuen Straßen- und Cyclocrossfahrräder sowie die Team Sky Kid’s Bikes Linie vor Weihnachten weiter zu bewerben. Frog Bikes vergrößert weiterhin seine Basis an Fachhändlern und ist kontinuierlich auf der Suche nach engagierten Leuten, welche helfen können, die Marke auszubauen.

Über Frog Bikes

Frog Bikes wurde im Februar 2013 von dem fahrradbegeisterten Ehepaar Shelley und Jerry Lawson mit der Idee gegründet, Kinderfahrräder zu entwickeln, die den Ansprüchen eines kindlichen Körperbaus entsprechen. Die Produkte von Frog Bikes zeichnen sich durch ihr sehr leichtes Gewicht, eine kindgerechte Bauweise und Gestaltung sowie die Verwendung hochwertiger Komponenten aus. Das noch junge Familienunternehmen konnte sich schnell den Ruf als Spezialist für Kinderfahrräder durch akribisch geplante und innovative Modelllösungen erarbeiten. Die mit Herzblut geführte Marke ist über ihr Händlernetz mittlerweile in ganz Europa, Südafrika und Hongkong vertreten.